Zur Übersicht

News

Pellets im September 36 % günstiger als Öl

19.09.2018

Pellets im September 36 % günstiger als Öl

Jetzt noch schnell Pelletlager auffüllen


Im September ist der Preis für Holzpellets in Deutschland leicht gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat kosten die kleinen Presslinge 1,4 Prozent mehr, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV). Durchschnittlich zahlen Pelletkunden für eine Tonne (t) Pellets bei Abnahme von 6 t 240,92 €. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,82 Cent. Der Preisvorteil von Pellets zu Heizöl beträgt derzeit 36 Prozent, zu Erdgas 20 Prozent.


"Holzpellets sind im Sommer in der Regel günstiger als im Winter. Daher kommt ein leichter Preisanstieg zum Herbstbeginn nicht überraschend", erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. "Im Vergleich zu unberechenbar schwankenden Ölpreisen ist der Pelletpreis ein Musterbeispiel für Stabilität und Verlässlichkeit." Der Branchenverband rät Privatkunden, spätestens jetzt das Pelletlager aufzufüllen, um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein.

Zur vollständigen Pressemitteilung des DEPV

Preisentwicklung auf einen Blick

Neubau

Komfortabel und kostengünstig
heizen mit Holzpellets

Modernisierung

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Großobjekte & Gewerbe

Mit Pellets die Umwelt und
das Budget schonen

Installateure, Planer & Architekten

Wir unterstützen Sie gerne bei
der Planung von Pelletheizsystemen

GALERIE ÖFFNEN