Zur Übersicht

News

Deutschland europaweit bei Pelletproduktion führend

09.04.2019

Deutschland europaweit bei Pelletproduktion führend

Außenhandelsüberschuss von 225.000 Tonnen

Deutschland hat auch im Jahr 2018 seine europaweit führende Position als Produzent von Holzpellets bestätigt. Leider kommt die Energiewende am Wärmemarkt nicht richtig voran, so dass hierzulande nicht alle heimischen Pellets genutzt werden, um fossile Brennstoffe zu ersetzen und mit regionaler Wertschöpfung CO2 einzusparen“, betont Martin Bentele, Geschäftsführer beim Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Das führt regelmäßig zu einem Außenhandelsüberschuss, der 2018 bei rd. 10 Prozent der heimischen Produktion lag.

Auf Basis großer Sägerestholzmengen verfügt Deutschland über hervorragende Bedingungen zur Pelletproduktion. Dies spiegelt sich in der mittlerweile jahrelangen Führungsrolle in Europa: Mit über 2,4 Mio. Tonnen (t) wurden hierzulande noch nie so viele Presslinge erzeugt wie im Jahr 2018. Danach folgen mit Abstand Schweden (1,8 Mio. t), Russland (1,7 Mio. t), Lettland (1,6 Mio. t) und Frankreich (1,5 Mio. t). Weltweit werden nur in den USA und Kanada mehr Pellets als in Deutschland produziert. Zentrum des internationalen Marktes ist aber Europa, wo über 20 Mio. t der weltweit rd. 35 Mio. t Holzpellets hergestellt werden. „Die Veredelung der im Sägewerk anfallende Resthölzer wie Späne und Hackschnitzel zu Pellets ist für die Holzwirtschaft in Deutschland mittlerweile ein wichtiger Weg zur Steigerung der Wertschöpfung“, sagt DEPV-Geschäftsführer Bentele.

Die vollständige DEPI-Pressemitteilung finden Sie hier

Neubau

Komfortabel und kostengünstig
heizen mit Holzpellets

Modernisierung

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Großobjekte & Gewerbe

Mit Pellets die Umwelt und
das Budget schonen

Installateure, Planer & Architekten

Wir unterstützen Sie gerne bei
der Planung von Pelletheizsystemen

GALERIE ÖFFNEN